Wandergruppen

Die abwechslungsreiche Naturlandschaft zwischen rund um Lambach wartet mit einer Menge Wanderwege auf Sie. Hier entdecken Sie die großzügige Wanderlandschaft des Bayerischen Walds auf seinen mehr als 300km markierten Wanderwegs. Für jeden ist etwas dabei – von familienfreundlichen, kurzen Wegen, bis zu anspruchsvollen Wanderungen. 

Dem Waldglas auf der Spur

 

Panoramapark Lam – Oberschmelz – Lambach – Stierberg – Hinterschmelz – Schmelz – Vorderschmelz – Engelshütt – Lam – Panoramapark Lam

Vom Marktplatz aus die Lambacher Straße entlang nach Lambach, vorbei am Märchen- und Gespensterschloss und unterhalb des Familienhotels Lambach auf einem ca. 1km langen Forstweg zum Stierberg. Weiter auf asphaltierten Nebenstraßen über Hinterschmelz, Schmelz und Vorderschmelz nach Engelshütt zum Dorfanger. Von dort dem Fußgängerweg zurück nach Lam folgen. Tipp: Sieben Informationstafeln mit Wissenswertem zum Thema Glas. (Kinderwagengerecht)

Künischer Grenzweg

 

Tourist Info Lam – Buchet – Großer Osser – Wanderparkplatz Sattel – Maria Hilf – Tourist Info Lam

Von der Tourist Info rechts die Arberstraße rund 300m abwärts bis nach links die Straße „Im Moos“ abzweigt. Nach rund 100m am Schilderbaum im „Moos“ angelangt, folgt man der Markierung bergauf, vorbei am Golfplatz bis man auf den Panoramaweg (La2) trifft. Dort zweigt eine Straße nach rechts ab und den Schildern folgend, vorbei an Marterln und Feldkreuz erreicht man über einen aussichtsreichen Feldweg den Waldrand. Hier trifft man auf eine Forststraße, auf dieser bleiben bis sie endet. Anschließend folgt der anspruchsvolle Aufstieg auf einem steinigen Waldweg. Wenn sich der Wald lichtet (Wegweiser / Schilder-baum), ist der Große Osser schon in Sicht. Nun folgt der Anstieg vorbei an der Hütte der Bergwachtbereitschaft Lam über den felsigen Gipfelgrat zum Großen Osser (1293m). Nach einer Einkehr im Osserschutzhaus (direkt an der Landesgrenze) gelingt der Abstieg viel leichter. Wieder unten an der Waldlichtung angelangt (Wegweiser / Schilderbaum), sieht man schon die Künische Kapelle, in den Jahren 1985/86 von der Waldvereinssektion Lam zum Zeichen der Verbundenheit zwischen Bayern und Böhmen erbaut. Vom Schilderbaum der Markierung La1 folgend geht es auf der Forststraße immer bergab, vorbei am Teufelstritt (Felsen mit eingemeißelten Zeichen), zum Wanderparkplatz Sattel. Durch den Hochwald talwärts erreicht man das Bergkircherl Maria Hilf. Auf einem alten, gut begehbaren Steig geht es hinunter Richtung Lam, vorbei an einer Totenbrettergruppe am Waldrand. Schließlich erreicht man über die Lambacher Straße wieder den Ausgangspunkt. Diese Tour kann auch in umgekehrter Richtung gegangen werden.

Osserpfad

 

Osserparkplatz Oberlohberg – Ossergipfel – Eggersberg – Fuchshöhle – Oberlohberg – Osserparkplatz Oberlohberg

Osserparkplatz/Oberlohberg – Osserhochstraße – Großer Osser stetig steigend, mittelschwerer bis schwerer Weg. Letztes Stück zum Osser jedoch schwierig und steinig. Einkehr im Osserschutzhaus, Rückweg durch den Osserwald bis Ökologie-Erlebnisweg „Alten Stierweg” – über Eggersberg – Fuchshöhle – Oberlohberg. Einkehrmöglichkeiten: Osserschutzhaus (Osser), Eggersberg, Oberlohberg

Unser Gruppenprogramm

  • Standort – Seelsorge
  • Yoga
  • Waldbaden
  • Meditation
  • Morgenimpulse
  • Kegelabend
  • Schießabend
  • Ausflugsorganisation
  • Lagerfeuer